abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Wie mit fragwürdigen Käufern (Ebay) umgehen?

Fre3mind
Neues Community Mitglied

Wie mit fragwürdigen Käufern (Ebay) umgehen?

Hallo,

Ich habe gestern einen relativ hochpreisigen Artikel über Ebay verkauft. Das Angebot hatte die Möglichkeit einen Preisvorschlag abzugeben, was aber nicht gemacht wurde. Der Käufer ist erst seit dem Kaufdatum bei Ebay registriert (sprich: gestern, somit 0 Bewertungen). Bezahlt wurde direkt im Anschluß via PayPal. Es ist eher das Zusammenspiel dieser Umstände und schlechter Erfahrung die mich nun mit mulmigen Gefühl zurück lässt.

Den Artikel habe ich gestern via DHL versendet. Mit Sendungsnummer.

 

Meine Sorge ist, dass im Nachgang Forderungen gestellt werden, die durch die Sendungsnummer o.ä. nicht entkräftet werden können. Habt ihr Tipps wie ich mich am besten Absichern könnte? Ich bin leider ein gebrandmarktes Kind, möchte aber künftig nicht auf das Angebot, PayPal Zahlungen zuzulassen, verzichten.

1 ANTWORT 1
PayPal_André
Moderator

Re: Wie mit fragwürdigen Käufern (Ebay) umgehen?

Hallo Fre3mind,

 

herzlich willkommen in der PayPal-Community.

 

Sofern die Ware per Artikel und Dienstleistungen bezahlt wurde, du den Versandbeleg vorweisen kannst (am besten bis zu 6 Monate aufbewahren) und die Artikel selbst nicht explizit vom Verkäuferschutz ausgeschlossen sind (Autos zum Beispiel), kann im Grunde nichts passieren. Davon abgesehen solltest du aber dennoch zumindest ein gutes Gefühl beim Verkauf haben. Wenn es sich nämlich schon so anfühlt, als würde der Käufer dich nach dem Kauf malträtieren und endlos unsinnige Fragen stellen oder irendwelche dubiosen Versuche starten, wird es trotz allen verfügbaren Schutzes auf jeden Fall anstrengend und zeitraubend. Das können wir leider nicht unterbinden und es ist natürlich auch für uns zeitaufwendig. Lass uns mal davon ausgehen, dass alles gut ist, aber ein bisschen Vorsicht kann viel Ärger ersparen. 🙂

 

Liebe Grüße

André