abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Käuferschutz bei Privatverkauf (Ebay Kleinanzeigen) - Betrugsmasche

Optionen
o-m-s
Neues Community Mitglied
Gesendet am

Hallo liebe Community,

 

ich musste leider eine schreckliche Erfahrung machen, was mich wirklich entsetzt. Kurz zu dem Fall: Ich habe über Ebay Kleinanzeige eine neue Lampe verkauft. Diese war noch original verpackt. Auf Wunsch der Käuferin habe ich diese unversichert per DHL Päckchen an sie verschickt. Nach Erhalt der Ware schickte Sie mir Bilder von der beschädigten Lampe. Sie macht nun mich dafür verantwortlich und hat einen Käuferschutzantrag über Paypal gestellt, und auch weshalb auch immer(??) gewonnen. Fakt ist, sie schickt mir jetzt die defekte Lampe zurück. Ich habe Paypal Gebühren an der Backe, eine defekte Lampe und ärgere mich über die Unvernunft der Entscheidungen bei PayPal über den Käuferschutz.

 

Nach Rücksprache mit einer Dame vom Kundenservice wurde mir ganz klar gesagt, dass es mein persönliches Pech ist, wenn ich als Verkäufer Artikel unversichert versende. Meine Schlussfolgerung war dann am Telefon zu der Dame, dass ich somit jeden(!) Kauf bei Ebay Kleinanzeigen theoretisch über den Käuferschutz anfechten könnte, wenn der Verkäufer es als Päckchen verschickt, und ich IMMER mein Geld zurück erhalten würde, da kein Nachweis für einen Versand besteht... Ich wies dann freundlich darauf hin, dass hier seitens PayPal sogar eine kriminelle Masche gefördert wird!

 

Zu meinem Fall: Kurioserweise hat bei mir die Käuferin ja den Erhalt der Ware sogar bestätigt, auch schriftlich an PayPal durch den Käuferschutz. Womit ich in meinen Augen auch keinen Nachweis mehr von DHL benötige (fehlt aufgrund des Päckchens ja). Daraufhin erhielt ich wieder die Aussage, dass es mein Pech sei und trotzdem gegen die AGBs verstoße... 

 

Der Fall wurde falsch entschieden! Die Käuferin trägt ganz klar nach § 447 BGB das Risiko bei einem unversicherten Versand das Transportrisiko. Nicht umsonst ist so etwas gesetzlich zum Gefahrenübergang geregelt.

 

Das traurige ist... Ich kann dagegen nicht einmal was machen laut PayPal. Wie kann das sein?

 

Zu meinem Glück muss ich sagen das es hier nur um einen Kleinbetrag handelt, aber trotzdem.... Das kann auch gefährlich ins Auge gehen und für Missbrauch sorgen. Ich werden zukünftig keine Zahlungen mehr über PayPal abwickeln, wenn ja tatsächlich einfach jeder behaupten kann er habe beschädigte oder gar die Ware nicht erhalten und bekommt dann sein Geld zurück.

 

Betrugsmasche....

Haven't Found your Answer?

It happens. Hit the "Login to Ask the community" button to create a question for the PayPal community.