abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Käufer missbraucht Paypal-Käuferschutz

MLucci
Beitragsleistender

Käufer missbraucht Paypal-Käuferschutz

Guten Tag allerseits,
Ich bräuchte ein wenig Rat bezüglich der folgenden Situation:
(Ich entschuldige mich schonmal im Vorfeld für die Länge dieses Beitrags)

 

Vor ein paar Tagen habe ich einen defekten PC auf Ebay verkauft.
Dieser wurde auch als "defekt/Ersatzteil" in der Anzeige und Beschreibung deklariert.
Nun kam der besagte Artikel beim Käufer an jedoch ist dieser mit dem Artikel nicht zufrieden, weil er defekt ist.
Er hat seit gestern drei sehr bedrohliche und ellenlange Nachrichten auf Ebay verschickt, in denen er damit droht zivilrechtliche Schritte einzuleiten und den von ihm bezahlten Betrag über den Paypal-Käuferschutz zurückerstatten zu lassen.
Ich habe den Käufer bereits auf Ebay gemeldet, da sein Verhalten gegen die AGBs verstößt.

 

Um kurz zusammen zu fassen:

Der Käufer hat offensichtlich vor den Käuferschutz von Paypal auszunutzen. Diese Absicht wurde auch in seinen Nachrichten auf Ebay deutlich gemacht.

 

Meine Frage ist folgende:
Wenn er der Meinung ist, dass der Artikel total von der Beschreibung abweicht, wieso beruft er sich dann nicht auf den Ebay-Käuferschutz und leitet die notwendigen Maßnahmen auf Ebay ein?

Ich hatte vorhin versucht jemanden von Paypal über diese Masche in Kenntniss zu setzen aber auf der Hilfe-Page gibt es keine Kontaktformulare oder Ähnliches. Nur einen Chatbot, der vorprogrammierte Antworten ausspuckt.

Anscheinend ist man nur in der Lage Paypal diese Situation zu schildern, nachdem eine Streitigkeit von seitens des Käufer deklariert wird.

 

Als ich mich kurz im Netz über derartige Fälle informiert hatte hieß es überwiegend, dass Paypal immer dem Käufer Recht gibt und unabhängig vom Fall immer das Geld an den Käufer zurückerstattet (auch wenn kein Grund dafür besteht bzw. unter falschem Vorwand ein "Appeal" eingereicht wird). Ich will nun wissen ob dies wirklich der Fall ist oder ob Leute auf den Ebay-Foren einfach nur maßlos übertreiben.

 

Mich würde jetzt interessieren ob hier irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht hatte und eventuell über den Ablauf des Geschehens berichten könnte (z.B.: wie Paypal sich entschieden hatte). Dies ist nämlich komplettes Neuland für mich und ein wenig beängstigend.


p.s.
Der Käufer hat wie in einer seiner Nachrichten beschrieben versucht Komponenten auszutauschen um den PC zu reparieren. Es kann also durchaus sein, dass er vor hat den PC mit anderen minderwertigeren Komponenten zurück schicken zu lassen. Deswegen meine Besorgnis und vehemente Ablehnung einer Rückerstattung. Das Risiko einem Betrug zum Opfer zu fallen ist einfach zu groß.

 

Vielen Dank für eure kostbare Zeit

 

mfG
Lucci

 

TL;DR
-Ich verkaufe defekten PC auf Ebay (privater Verkäufer)
-Käufer erhält defekten PC
-Käufer will Geld zurück, weil defekt
-Käufer versucht Paypal-Käuferschutz zu missbrauchen