abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Dient eine Paypal-Überweisungsbestätigung vor Gericht als Beweismittel?

Optionen
Dario_Fo
Beitragsleistender
Gesendet am

Kurze Vorgeschichte: Ich bin in einem Rechtsstreit mit den Verkehrsbetrieben - Anschuldigung: Schwarzfahren. Ich hatte aber ein Onlineticket, wusste lediglich nicht, wie ich es in der App aufrufe.

Dies muss ich vor Gericht nun beweisen. Ich habe einerseits die Überweisung in meinen Kontoauszügen, die dazu herhalten könnte. Die liefert aber leider keine Auskunft über die Uhrzeit des Fahrkartenkaufs (und ich muss belegen, dass ich die Karte VOR der Kontrolle gekauft habe).

Die Uhrzeit wird mir wiederum in der Email von Paypal angegeben. Darin enthalten sind auch gewisse "Überweisungsnummern" (Transaktionscode und Rechnungsnummer), die aber leider nicht mit den Nummern, die ich auf dem Kontoauszug sehe, übereinstimmen!

Auf dem Kto-Auszug sehe ich hier: "Referenz", "Mandat" und "Einreicher-ID". Wobei die Referenz die einzige Nummer ist, die der Rechnungs- oder Überweisungsnummer nahe kommt, denn nur sie ändert sich von Überweisung zu Überweisung. Es handelt sich also schlicht um ganz andere Arten von Nummerierungen.

Ich weiß nun nicht, ob es vor Gericht entscheidend sein wird, aber ich würde gerne belegen können, dass der Eintrag im Kontoaszug mit der Überweisungsbeastätigung von Paypal übereinstimmt.

Notfalls gilt die Mail von Paypal evtl auch als Beweis (da sie eine digitale Signatur enthält), ich will aber auf Nummer sicher gehen.

 

Weiß jemand, an wen ich mich hier wenden könnte?

Haven't Found your Answer?

It happens. Hit the "Login to Ask the community" button to create a question for the PayPal community.