abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Mic_Hazelburn
Beitragsleistender
Gesendet am

Hallo Community, 

 

seit geraumer Zeit bekomme ich immer wieder E-Mails von PayPal, die sich aber immer als Spam herausgestellt haben. Nachdem jetzt aber neulich eine "echte" PayPal E-Mail kam mit dem Betreff auf "Kontoeinschränkung" wurde diese natürlich von mir in den Papierkorb befördert. Ich habe zu dieser Zeit keine E-Mail Anhänge oder Links geöffnet, da ich alles nur über die App oder direkt auf der Website mache. Aber, als die nächste Zahlung über PayPal nicht durchgeführt werden konnte, wurde ich hellhörig. Da die E-Mail als solches aber nicht mehr in meinem Postfach existiert hat, habe ich beim Support angerufen. Die nette Dame konnte mir zwar auch nicht den Grund mitteilen, warum mein Konto eingeschränkt wurde aber hat mir die eigentliche E-Mail als Nachricht zukommen lassen. 

Hier steht also nun unter anderem:

Nach einer Überprüfung Ihrer Kontoaktivitäten haben wir festgestellt, dass Sie gegen die PayPal-Nutzungsrichtlinien verstoßen haben. Aus diesem Grund wurde Ihr Konto dauerhaft eingeschränkt und Sie können keine weiteren Geschäfte mit PayPal durchführen. Dies ist gemäß den Abschnitten Verbotene Aktivitäten und Maßnahmen, die wir ergreifen können in den PayPal-Nutzungsbedingungen zulässig. Sie müssen alle Verweise auf PayPal von Ihrer(n) Website(s) und/oder Auktion(en) entfernen, einschließlich der Entfernung von PayPal als Zahlungsoption, des PayPal-Logos und des PayPal-Einkaufswagens. Sie können Ihr PayPal-Konto nicht mehr nutzen.

 

Nach einer kurzen E-Mail von mir mit der Bitte um eine Klarstellung kam nur:

 

"Vielen Dank, dass Sie PayPal auch weiterhin nutzen möchten. Wir bleiben aber bei unserer Entscheidung, dass wir die Geschäftsbeziehungen nicht erneut mit Ihnen aufnehmen möchten. Der Grund: Wenn ein PayPal-Konto sehr risikoreich genutzt wird, behalten wir laut Nutzungsbedingungen das Recht vor, dieses Konto zu schließen. "

 

Das ist genau die Art von Rückmeldung, die mir absolut nicht weiterhilft.

Daraufhin habe ich wieder eine Nachricht verfasst:

Guten Morgen PayPal Team, wenn ich die Gründe hierfür verstehen könnte, wäre Ihre Entscheidung für mich nachvollziehbar - sind sie aber nicht. Was sind die genauen Gründe dafür, dass Sie mein Konto als "sehr risikoreich" einstufen?

Welche Nutzungsbedingungen habe ich gebrochen?

Ich möchte es gerne verstehen, dass geht aber nur, wenn Sie mir auch einen Grund nennen.

Welchen Punkt habe ich angeblich gebrochen?

Vielen Dank im Voraus! Freundliehe Grüße

 

P.S. falls es um die letzte Zahlung an den Herrn Max Mustermann (Name natürlich geändert) geht, welchem ich 99€ überwiesen habe mit dem Text "Für Gefälligkeiten <3" handelte es sich hierbei um einen Scherz unter Arbeitskollegen. Er hat etwas gekauft und an mich weiterverkauft und als Spaß, habe ich diesen Text dazu gemacht, das war alles. Sollte es sich im beschriebenen Fall nicht um das eigentlich Problem handeln, können Sie diese Erklärung ignorieren. Danke.

 

So - aktuell warte ich auf eine Rückmeldung. Ich finde es echt kurios, dass man keine Gründe bekommt. Wie soll ich den Fall denn klären, wenn mir gar keine Chance gegeben wird, das alles überhaupt nachzuvollziehen?

Ich hoffe auf Vernunft seitens PayPal, da ich mir über die langen Jahre nie etwas zu schulden hab kommen lassen.

20 ANTWORTEN 20

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Mic_Hazelburn
Beitragsleistender

Mittlerweile habe ich den Fall zusammengefasst als PDF nochmals geschickt aber auch hier, nur eine maschinelle Antwort leider:

 

Hallo liebes PayPal-Team, den bisherigen Verlauf der Nachrichten, habe ich für eine bessere Übersicht in ein PDF gesteckt, welches Ihr anbei im Anhang findet. Ich bin verschiedene Punkte nochmal durchgegangen und kann, wie bereits erwähnt, die Gründe für die Kontoeinschränkung nicht nachvollziehen, da ich die genauen Gründe einfach nicht kenne. Daher bitte ich um eine genaue Erklärung der Gründe hierfür.

Dazu möchte ich erwähnen, dass ich seit 2006 Kunde bei Euch bin und mir bis dato nichts gravierendes habe zu Schulden kommen lassen. Vielleicht war mal nicht eine ausreichende Deckung vorhanden, was aber auch dann kein wirkliches Problem dargestellt hat, da ich alles sehr zeitnah erledigt hatte. Daher bin ich davon überzeugt, dass es sich um ein Missverständnis handeln muss, anders kann ich mir die aktuelle Situation nicht erklären. Ich bitte daher nochmals um eine genau Prüfung der Sachlage und biete jede Hilfe hierfür an die nötig ist, um mein Konto weiterhin bestehen zu lassen. Schließlich, sind wir doch bisher auch immer sehr gute und gemeinsame Wege gegangen.

Auf eine baldig Antwort.

Vielen Dank!

 

Hmm, irgendwie juckt das keinen habe ich das Gefühl -_-

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Mic_Hazelburn
Beitragsleistender

Hallo PayPal Team, 

 
die einzige Nummer die ich habe, wäre die Referenznummer: PP-L-282541819444.
Zu dieser gibt es noch keine Rückmeldung leider.
 
Danke!

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
PayPal_Carlo
Moderator

Hallo Mic_Hazelburn,

 

vielen Dank für deinen ersten Beitrag und willkommen in unserer Community.

 

Es tut uns leid, dass du bisher noch keine zufriedenstellende Antwort erhalten hast. Leider können wir dir hier in der Community aus Datenschutzgründen keine Auskünfte zu konkreten Einschränkungen geben. Möglicherweise können dir unsere Kollegen am Telefon weiterhelfen. 

Liebe Grüße
Carlo

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Mic_Hazelburn
Beitragsleistender

Die Antwort auf meine E-Mail an "aup(at)paypal.com kam endlich nach nun fast 30 Tagen - aber:

"Vielen Dank für Ihre Anfrage an PayPal bezüglich der dauerhaften Einschränkung Ihres PayPal-Kontos.
 
Gemäß den PayPal-Nutzungsbedingungen behalten wir uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen ein PayPal-Konto einzuschränken, wenn ein Verstoß gegen die PayPal-Nutzungsbedingungen, einschließlich der PayPal-Nutzungsrichtlinie, vorliegt. Da das hier der Fall ist, bleibt Ihr Konto dauerhaft eingeschränkt."
 ...

Den Rest der Nachricht mit Links, etc kennen wir ja alle. 

 

Aktuell verstehe ich folgendes nicht @PayPal_Carlo - in wie weit darf denn Paypal einfach mein Konto einschränken OHNE mir hierzu eine genaue Auskunft geben zu müssen, wo das Problem liegt? Auf welcher rechtlichen Grundlage wird das so gehandhabt? Die gute Dame am Telefon, hatte mir eine extra E-Mail gegeben, bei der ich mich gemeldet habe ("Antwort" siehe oben). Sie meinte auch, dass ich höchstwahrscheinlich NIE herausbekommen werde, warum mein Konto eingeschränkt wurde und auch sie, kann mir das nicht sagen.
Warum sollte ich jetzt irgendjemanden werben oder mein Kleingewerbe über paypal laufen lassen, wenn mir augenscheinlich alles sofort gesperrt werden kann?

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
PayPal_Josi
Moderator

Vielen Dank für deine Rückmledung.

 

Es freut uns, dass du eine Rückantwort unserer Kollegen erhalten hast, auch wenn diese nicht deinen Erwartungen entsprochen hat.

 

Indem du bei PayPal ein Konto eröffnest, stimmst du auch den Bedingungen in Form der AGB zu. Einen Anspruch darauf, PayPal zu nutzen, hast du daher nicht.  Dein Konto kann ohne Angaben von Gründen mit dem Verweis auf die Nutzungsbedingungen geschlossen werden.

 

Liebe Grüße

Josi

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Marcila
Beitragsleistender
Moin, seit über einem Monat ist mein Konto eingeschränkt. Als ich die E-Mail bekam rief ich umgehend den Support an dieser sagte mir:" ich kann mir das nicht erklären, ihr Konto sieht in Ordnung aus, keine unregelmäßigkeiten, melden sie sich Mal bei den Kollegen der Abteilung" daraufhin bekam ich eine Email mit der Mail-Adresse wo ich mich melden soll. Diese habe ich nun 2x kontaktiert keine Antwort. Der Support ist über live chat ja eh nie erreichbar auch nicht zu normalen deutschen Uhrzeiten. Was nun ? Ich habe keine Begründung bekommen. Keine Erklärung und auf meine E-Mails wird seit über 1 Monat nicht geantwortet. Kennt das Problem jemand ?

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Mic_Hazelburn
Beitragsleistender

Okay also nochmal schnell für mich zum mitschreiben - da ich die AGBs ja unterschrieben habe, stehen mir in einem Falle wie diesem hier keine Rechte mehr zu oder wie? 
Finde ich ehrlich gesagt der falsche Weg das jetzt so zu verwenden. Welcher AGB Punkt wäre das denn? 

 

Im Grunde schafft es jede Bank, mir konkret zu sagen woran das alles scheitert oder was falsch gelaufen ist - besser noch, ich werde VORHER Informiert, dass hier evtl. etwas falsch läuft und kann mich dazu äußern. Den Service würde ich mir hier auch wünschen anstatt gleich den Riegel vorzuschieben. 

 

Wenn ich keine Chance bekomme mich zu rechtfertigen bzw. das kein Gehör findet sondern nur mit automatischen E-Mails beantwortet wird, warum gibt es dann eine Frist von 180 Tagen? Das ist dann ebenfalls witzlos. So lange braucht ja keiner alles zu ändern, was vorher mit Paypal lief. Also warum so eine lange Frist?

 

Wie gesagt, ich kann machen was ich will, es interessiert keinen. Am Telefon gibts keine Auskunft, ich solle dem Service schreiben. Schreibe ich dem Service, gibt es nach 48h eine Nachricht das sie nichts ändern werden. Schreibe ich der direkten Stelle, kommt nach 30! Tagen eine Antwort, die genau das gleiche beinhaltet wie die Nachrichten hier an den Service. Es ist zum heulen und lachen gleichermaßen. Community das gleiche und das soll kein Angriff sein. 
Nur fällt es mir schwer das alles zu verstehen aber nun gut. Jahrelang keine Probleme gemacht und jetzt meint scheinbar ein Algorithmus, dass ich doch ein schwarzes Schaf bin und hier nicht hin gehöre - tolle Wurst!

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
PayPal_Josi
Moderator

Rechtlich hast du keinen Anspruch darauf, PayPal zu nutzen, da wir keine Bank sind, sondern lediglich ein Zahlungsdienstleister. PayPal kann dir daher ohne Angaben von Gründen die Nutzung mit dem Verweis auf einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen bzw. Nutzungsrichtlinien untersagen und dein Konto schließen.

 

Dieser Punkt wird dir in den AGB unter den Nutzungsbedingungen unter dem Abschnitt Kontoschließung angezeigt.

 

Zum Schutz vor etwaigen Rückbuchungen oder anderen Anforderungen, die dein PayPal-Konto und dessen mögliches Guthaben betreffen, wird das Geld für bis zu 180 Tage einbehalten. Du erhältst eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald du das Geld abbuchen kannst.

 

Liebe Grüße

Josi

Kontoschließung eingeleitet - Muss ein Missverständnis sein

Optionen
Mic_Hazelburn
Beitragsleistender

..."soweit möglich, über die Gründe für die Schließung." 
Wenn ich mir die ganzen Überschriften der einzelnen Threads anschaue, dann bekommt NIEMAND einen Grund genannt. Was soll das also?

 

Zum Thema "Zahlungsdienstleister". Ich gebe Euch die Erlaubnis, auf mein Konto zuzugreifen und mittels meiner Zusage, auch Buchungen vorzunehmen. Ihr könnt im Grunde alles machen, so lange ich zuvor ein "Ja" abgegeben habe. Und jetzt verweist man mich immer nur an die AGBs und Nutzungsrichtlinien, bekommt es aber nicht hin mir mittzuteilen, was das Problem ist. 

DAS ist einfach nicht der richtige Weg. 

 

 

Haven't Found your Answer?

It happens. Hit the "Login to Ask the community" button to create a question for the PayPal community.