abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Warum lässt PayPal Betrüger gewähren?

Optionen
hquant
Beitragsleistender
Gesendet am

Ich habe ein Produkt in China bestellt. Die Lieferung entsprach in keinster Weise der Produktbeschreibung. Also überhaupt nicht. Für 30 EUR habe ich ein Produkt erhalten, was nicht nur überhaupt nicht der Beschreibung entsprach. Ich hätte es auch für 10 EUR bei Amazon bekommen. Die "Konfliktlösung" besteht nun in "Zurückschicken mit Tracking". Im Ernst? Das kostet 40 EUR. Dann habe ich insgesamt 70 EUR ausgegeben, von denen ich vielleicht 30 EUR wiedersehe. Mit solchen betrügerischen Maschen kommt man bei PayPal durch? Schade. Kriminelle gehören von PayPal ausgeschlossen. Da ich mit Sicherheit nicht das einzige Betrugsopfer dieses Anbieters bin, sollte es für PayPal ein leichtes sein, den Vorgang zu klären und die Zahlung zu sperren. Oder sehr Ihr das anders?

2 ANTWORTEN 2

Warum lässt PayPal Betrüger gewähren?

Optionen
PayPal_Lars
Moderator

Hallo hquant,
vielen Dank für deinen Beitrag. Schön, dass du hier im Forum bist. (:

So unpraktisch die Situation ist, wir dürfen dem Verkäufer erst Geld entziehen, wenn du die Ware an die von uns genannte Adresse zurücksendest.

Grundsätzlich reicht uns ein Versandnachweis auf dem die Adresse zu sehen ist und ein Zustellversuch, der im Onlinetracking zu sehen ist, um dir das Geld zu erstatten.

Daher empfehle ich dir, die Ware trotzdem zu retournieren. Sollte die Ware nicht allzu groß oder schwer sein, dann solltest du sie über die Online-Frankierung der DHL als versichertes Päckchen versenden können. Dies sollte günstiger als 40€ sein.

Tipp: Hiermit kannst du Geld für deine Retourkosten von uns zurückerhalten.

Liebe Grüße,
Lara

Warum lässt PayPal Betrüger gewähren?

Optionen
hquant
Beitragsleistender

Mein Mathe-Lehrer würde mir jetzt vorrechnen:

 

Kaufpreis 30 EUR, Retoure 40 EUR (Billiger mit Tracking geht nicht). Risiko 70 EUR. 

 - ich zahle 40 EUR für eine 30 EUR Erstattung

 - oder ich zahle in Summe 70 EUR und bekomme vielleicht gar nichts zurück

 - 10 EUR wären sicher weg

 

Vielen Dank für den Rat, aber ich kann den ökonomischen Sinn in dieser Empfehlung nicht erkennen. Noch einmal: Ich werde nicht der Einzige sein, der dieses Produkt mit PayPal bezahl hat. Und ich werde auch nicht der einzige sein, der sich in dieser Angelegenheit an den Käuferschutz von PayPal gewandt hat. Wenn mehrere Käufer das gleiche Verhalten reklamieren, dann gehört der Verkäufer auf die Blacklist. PayPal ist in der Verantwortung. Und ich denke gar nicht daran weitere 10 EUR abzuschreiben bei dem zweifelhaften Versuch einen Verkäufer zu disziplinieren, den PayPal offenbar toleriert. 

Haven't Found your Answer?

It happens. Hit the "Login to Ask the community" button to create a question for the PayPal community.